Wir versuchen die Liste alle zwei Wochen zu aktualisieren und neue Ideen zu veröffentlichen!

Spiele
In gemütlicher Runde auf dem Sofa
Anderen eine Freude bereiten
Rituale
Spaziergänge – „Was es auf dem Weg im Grünen alles zu entdecken gibt?!“
Kreativwerkstatt – „Ideen, die einfach umzusetzen sind!“
Nachhaltigkeitsprojekte – „Aus Alt mach Neu!“
Express yourself – „Endorphine tanzen lassen!“
Action und Bewegungsideen
Gartenarbeit – „Draußen werken und schöpferisch sein!“
Spiritualität
Familienfreundliche Mediennutzung

Ihr könnt uns gerne einen Kommentar schreiben!

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
2 Einträge
Magdalena Hiebl Magdalena Hiebl schrieb am 30. April 2020:
Immer wieder gern!
Rudi Hiebl Rudi Hiebl schrieb am 30. April 2020:
Das funktioniert ja schon super. Danke für deine Mühe.

Spiele

Gesellschafts-, Brett-, Kartenspiele

Schaut doch mal nach, was bei euch zu Hause alles so zu finden ist. Wie wäre es mit einer Runde Mensch ärgere dich nicht oder Mau-Mau!

Habt ihr Spiele Zuhause gefunden?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Wer bin ich?

Jeder Spieler überlegt sich eine Person, die es zu erraten gilt und schreibt sie auf einen Zettel. Dieser wird nun einer Mitspielerin, die diese Person erraten soll, auf die Stirn geklebt, so dass jeder am Ende eine Person zu erraten hat. Durch Fragen stellen, die mit ja oder nein zu beantworten sind, versucht nun reihum jeder herauszufinden, wer er oder sie ist. Z.B. „Bin ich ein Mann?“, „Bin ich ein Sportler?“ Solange die Fragen mit „Ja“ beantwortet werden, darf weiter gefragt werden. Bei „nein“ kommt der nächste Spieler an die Reihe.

Konntet ihr die unterschiedlichen Persönlichkeiten erraten?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Stadt-Land-Fluss

Stadt-Land-Fluss ist ein Wissensspiel. Zunächst werden die Wissenskategorien festgelegt und jeweils in eine Spalte auf einem DinA4 Blatt eingetragen. Neben Stadt, Land, Fluss sind Name, Beruf, Hobby, Sportart, Kleidungsstück mögliche Überbegriffe. Die Liste kann nach belieben erweitert werden, es sollen am Ende aber nicht mehr als 8-10 Kategorien sein. Nun wird ein Anfangs-Buchstabe festgelegt, mit dem alle Begriffe zu den verschiedenen Spalten beginnen müssen: z.B. A: Augsburg, Argentinien, Ammer… Ein Spieler fängt leise an das Alphabet zu buchstabieren und ein anderer ruft irgendwann „Stop“. Dies ist dann der Buchstabe. Auf „Los“ haben alle 2 Minuten Zeit (>Stoppuhr) zu jeder Spalte einen Begriff zu finden. Wenn die Zeit vorüber ist, werden Punkte auf die Begriffe verteilt. Ihr könnt so viele Runden spielen wie ihr wollt. Wer am Ende die meisten Punkte hat, hat gewonnen.

Konntet ihr euer Wissen über Städte, Länder und Flüsse einsetzen?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück


In gemütlicher Rund auf dem Sofa

Vorlese- und Erzählstunde

Wir lesen uns gegenseitig vor: ein interessantes Buch, eine Geschichte oder erzählen uns, was uns bewegt. Ihr könnt auch eine gemeinsame Fortsetzungsgeschichte erfinden: einer fängt an zu erzählen, nicht zu lange, dass es für die anderen nicht langweilig wird. Dann erzählt jeder reihum die Geschichte ein Stück weiter. Ihr könnt so viele Runden weitererzählen wie es euch Spaß macht.

Habt ihr euch vorgelesen oder eine Geschichte weiter erzählt?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Witze erzählen

Erzählt reihum Witze oder erfindet welche. Wenn euch keiner mehr einfällt, könnt ihr auch im Internet recherchieren. Solange bis euch die Bauchmuskeln weh tun.

Habt ihr gute Witze gefunden?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Mit Massagen sich etwas Gutes tun

Nach einem anstrengenden Tag oder einfach nur mal so zwischendurch tut eine Massage der Seele gut! Z.B. mit den bloßen Händen eine imaginäre Pizza auf den Rücken belegen oder den Wetterbericht dorthin beschreiben. Mit einem Tennis- oder Igelball lässt sich der ganze Körper zu schöner Musik sanft massieren. Wichtig ist, dass es dem Partner/der Partnerin gefällt, deshalb könnte man auch vorher fragen: „Was kann ich dir denn Gutes tun?“! Nach 10-15 Minuten wird getauscht!

Habt ihr probiert euch gegenseitig zu massieren?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück


Anderen eine Freude bereiten

Ein Geschenk

Überrascht einen lieben Menschen oder eine/n Freund/in aus der Nachbarschaft oder aus dem Ort mit einem selbstgebastelten Geschenk in den Briefkasten oder vor die Haustüre!

Habt ihr ein Geschenk verteilt?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Die Schatzsuche

Versteckt irgendwo bei euch in der Nähe einen Schatz, am besten mit etwas selbst Hergestelltem und fertigt eine Schatzkarte an. Diese könnt ihr dann euren Freunden zukommen lassen. Die werden sich riesig freuen!

Habt ihr eine Schatzsuche gemacht?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Briefe schreiben

Wie lange ist es her, dass ihr einen handschriftlichen Brief geschrieben habt? Nutzt die Zeit, um wichtigen Menschen, die ihr gerade nicht besuchen könnt (z.B. Großeltern, Lieblingstante, beste Freundin…), einen Brief, eine selbstgebastelte Karte oder ein kleines selbstgemachtes Geschenk zu schicken. Vielleicht kommt auch etwas zurück…

Habt ihr einen Brief verschickt?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück 


Rituale

Gemeinsam entspannen – Fantasiereise

Es tut gut, der Hektik des Alltags zu entrinnen und sich einfach mal nur auf die eigenen Gedanken zu konzentrieren. Ob als Abendritual vor dem Schlafengehen oder einfach mal zwischendurch, manchmal reichen schon 5-10 Minuten aus, um zur Ruhe zu kommen. Eine einfache Form der Entspannung ist die Atemmeditation: Ich stelle einen Wecker auf 5-20 Min. ein, sitze in einer bequemen Haltung und konzentriere mich nur auf den Gang meines Atems. Gedanken lasse ich vorüberziehen und versuche mich nicht an ihnen festzuklammern. Mit Kindern machen Fantasiereisen besonderen Spaß: Ein Familienmitglied liest eine Geschichte vor und alle anderen liegen in bequemer Haltung mit geschlossenen Augen da und folgen der fantastischen Reise!

Habt ihr eine Fantasiereise ausprobiert?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Die Komplimentendusche

Die Familie setzt sich zusammen in einen Kreis. Ein Familienmitglied darf beginnen: ihr/ihm werden von allen anderen reihum Komplimente gemacht: irgendetwas, was einem in der letzten Zeit positiv am Verhalten des anderen aufgefallen ist. Es dürfen auch mehrere Komplimente von einer Person ausgesprochen werden bzw. mehrere Runden durchgeführt werden. Danach kommt das nächste Familienmitglied an die Reihe.

Habt ihr die Komplimentendusche ausprobiert?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Was ist mir heute gelungen-Ritual

Dieses Ritual eignet sich besonders am Abend vor dem Schlafen gehen. Als kleine Rückschau auf den Tag gilt es noch einmal den Blick auf das zu richten, was heute alles gut gelaufen ist. Was habe ich heute alles geschafft? Das können auch ganz kleine Dinge sein, wie z.B. jemandem eine Freude bereiten oder in irgendeiner Sache einen Fortschritt gemacht zu haben. Wichtig ist: es geht nur um Positives!

Habt ihr auf euren Tag zurück geblickt?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Dankbarkeits-Ritual

Funktioniert ähnlich wie das „Was-ist-mir-heute-gelungen“-Ritual. Inhalt sind die schönen Dinge des Tages auf die man zurückblickt: Erlebnisse, Begegnungen, das was ist!

Habt ihr etwas schönes erlebt?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Die Familienkonferenz

Die Familie setzt sich zusammen, um gemeinsame Anliegen (Was machen wir heute Nachmittag? Wohin fahren wir in den Urlaub? Wer hat nächste Woche Küchendienst?), aber auch persönliche Themen und Konflikte (z.B. ich möchte ein Musikinstrument lernen/ ein Hobby ausüben; mein Bruder/ meine Schwester ärgert mich) gemeinschaftlich zu besprechen und zu lösen. Es geht darum, dass allen in der Familie Gehör geschenkt wird und nach einvernehmlichen Lösungen gesucht wird (und nicht die Eltern einfach bestimmen!). Außerdem soll jedes Familienmitglied benennen, was alles Positives in der Familie passiert ist. Wichtige Prinzipien sind: Regelmäßigkeit, Gleichberechtigung, Ich-Botschaften statt Vorwürfe, (aktives) Zuhören, gemeinschaftliche Verantwortung und die Suche nach einvernehmlichen Lösungen. Immer auch Positives benennen! Thomas Gordon’s „Familienkonferenz“ ist ein Klassiker unter den Erziehungsratgebern mit vielen guten Anregungen – immer noch lesenswert!

Habt ihr eine Familienkonferenz veranstaltet?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Familienhaushaltsplan erstellen

Egal ob groß oder klein, jung oder alt, jedes Familienmitglied kann seinen Beitrag dazu geben, Haushaltsaufgaben zu erledigen oder Zeiten gemeinsam sinnvoll zu nutzen. Nehmt euch die Zeit – vielleicht in Form einer Familienkonferenz – und besprecht, wie ihr als Familie Tages- oder Wochenabläufe gemeinsam gestalten wollt (z.B. mit Bildern, Zeichen, Farben…). Wer möchte, kann sich Vorlagen oder Tipps aus dem Internet holen.

Habt ihr einen Haushaltsplan erstellt?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Familien Fitnessplan erstellen

Egal ob Onlineunterricht oder Homeoffice, das ständige Sitzen macht müde. Überlegt euch gemeinsam einen Fitnessplan und hängt ihn übersichtlich auf. Denn gemeinsam Sportübungen zu machen ist motivierend. Ihr könnt auch nach hilfreichen Videos für Sportaktivtäten im Internet suchen, die ihr einfach zu Hause nachmachen könnt.

Habt ihr einen Fitnessplan erstellt?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Gemeinsam backen, kochen, mixen…

In der Familie gemeinsam Essen und Trinken zuzubereiten ist etwas ganz Besonderes. Dadurch wird nicht nur das Selbstständigwerden der Kinder gefördert, sondern auch die Familie gestärkt! Helft doch alle zusammen: z.B. Pizza, Kuchen, Brot, Semmeln für das Sonntagsfrühstück backen mit frischgepresstem Orangensaft; Alkoholfreie Cocktails oder Smoothies zubereiten; macht für euren „bunten Abend“ frische Obstcocktails…

Habt ihr zusammen eine leckere Mahlzeit kochen können?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Gemeinsames Essen am Tisch

Bedingt durch Arbeit, Schule und sonstigen Verpflichtungen ist es nicht immer einfach, alle Familienmitglieder gemeinsam an den gedeckten Tisch zu bringen. Es geht darum, bewusst als Familie möglichst regelmäßig eine Zeit zu finden, zu der alle am Tisch sitzen und gemeinsam Mahl halten. Dann kann man auch denen danken, die sich um das Essen bemüht haben und sich gegenseitig die volle Aufmerksamkeit schenken, erzählen was man erlebt hat und wie es einem geht – natürlich ohne Handy und Fernsehen!

Habt ihr in letzter Zeit zusammen gegessen?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück

Spaziergänge – „Was es auf dem Weg im Grünen alles zu entdecken gibt?!“

Auf Entdeckungsreise gehen

Frische Luft tut gut! Der Frühling kommt. Macht einen gemeinsamen Spaziergang und nehmt mit allen Sinnen die Umgebung wahr. Schaut euch am Wegrand um. Geht auf Entdeckungsreise: „Was blüht denn da?“ Macht Fotos und versucht zu Hause die Pflanzen anhand eines Pflanzenführers oder im Internet zu bestimmen. „Wer singt denn da?“ Hört, ob ihr verschiedene Vogelarten wahrnehmen könnt. Fotografiert Vögel und versucht sie zu Hause zu bestimmen oder lasst die Kinder gesichtete Vögel malen.
„Wer kann sich erinnern, wie die Amsel aussah?“ Das alles kann man ebenso mit Insekten oder Tieren machen.

Wart ihr draußen spazieren?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Naturkunstwerke gestalten

Sammelt Steine, verschnörkelte Stöcke (nur Totholz!), Zapfen, Blätter am Boden und legt Mandalas und Muster.

Eine Idee wäre noch: Fotografiert es und schickt das Bild als Ostergruß an eure besten Freunde oder die Großeltern.

Konntet ihr kleine Kunstwerke legen?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Steine sammeln und bemalen

Sucht nach Steinen, z.B. am Flussufer, die so groß sind wie eure Handfläche und bemalt sie zu Hause. So kann z.B. der Marienkäfer in Form eines Steines auch auf dem Fensterbrett im Kinderzimmer sitzen, ohne wegzufliegen.

Habt ihr schöne Steine zum bemalen gefunden?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück

Kreativwerkstatt – „Ideen, die einfach umzusetzen sind!“

Basteln

Jonglierbälle basteln: Man nehme drei Luftballons, Mehl oder Reis. Befülle vorsichtig die Luftballons, sodass sie bequem in deiner Hand liegen können. Verknote sie.
Suche dir eine Anleitung im Internet (z.B. Youtube) und bringe dir das Jonglieren selbst bei. Du kannst natürlich nach viel Übung auch verschiedene Familienmitglieder zu einer Zweier-Jonglage auffordern.
Armbänder knüpfen: Das ist gar nicht so schwer! Gib im Internet „Maramee Armbänder selber machen“ ein und du findest unzählige tolle Anleitungen! Die Armbänder sind auch schön ohne Perlen, aber vielleicht hast du alte Perlen/Ketten, die so nochmal neu verarbeitet werden können! Viel Spaß beim Ausprobieren! Selbstgemachte Armbänder lassen sich super als Geschenk an die beste Freundin/besten Freund schicken!

Origamivögel falten: Sucht euch eine Faltanleitung aus einem Buch oder auf Youtube. Wer möchte, kann vorher ein weißes Blatt Papier mit bunten Farben bemalen. Dieses in verschiedenen Größen ausschneiden und damit Origamivögel nach Anleitung falten. Mit vielen Vögeln lässt sich wunderbar ein Mobile (vorher beim Spazierengehen einen schönen Ast suchen) fürs Kinderzimmer/für die Wohnung basteln.

Habt ihr eine Bastelaktion gestartet?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Gemeinschaftliches Malen

Malt gemeinsam ein Familienbild (z.B. der letzte Urlaub) und hängt es auf. Mandalas malen: Knickt das Blatt in der Mitte, sodass das Mandala in zwei Hälften geteilt ist. Setzt euch zu zweit gegenüber und malt das Mandala von innen nach außen gemeinsam mit den gleichen Farben aus.

Habt ihr gemeinsam gemalt?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Kasperltheater

Baut euch mit zwei Stühlen und einer Decke eine Bühne. Überlegt euch eine Geschichte und sucht passende Figuren, Puppen, Stofftiere oder Ähnliches aus. Probt das Kasperltheater und ladet dann zu einer abendlichen Vorführung ein. Vielleicht können technikaffine Großeltern über Videokonferenz dabei sein.

Konntet ihr ein kleines Theater veranstalten?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Schattentheater basteln

Hierzu braucht ihr ein weißes Leinentuch, das ihr von der Decke abhängen müsst oder z.B. in einen Türrahmen spannt, dahinter braucht ihr eine Lichtquelle wie eine Steh- oder Klemmlampe. Aus Holz und Karton könnt ihr nun Figuren, Landschaften und Objekte gestalten, die in eurer Theatergeschichte zum Einsatz kommen. Natürlich könnt ihr auch das Internet fragen, aber ich bin sicher ihr schafft das auch ohne!

Habt ihr es geschafft ein Schattentheater zubasteln?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Das Top-Model in mir

Sich gegenseitig Schminken, Verkleiden, verschiedene Haarfrisuren ausprobieren und dann eine Modenschau machen. Los geht’s!

Habt ihr eine kleine Modenschau gemacht?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück

Nachhaltigkeitsprojekte – „Aus Alt mach Neu!“

Viele unserer Ideen auf der Homepage lassen sich auch nachhaltig gestalten bzw. kreativ aus schon vorhandenen Materialen basteln und herstellen und müssen nicht gekauft werden.
Darüber hinaus ist es uns wichtig, Vorschläge für Garten und Natur zu bringen, die erhaltend und wertschätzend gegenüber unserer Umwelt sind.
Wenn ihr Spaß daran habt, aus Altem etwas Neues zu kreieren, findet ihr hier weitere Tipps und Ideen (z.B. auf smarticular):

Klopapierrollen

Bastelt Autos, Stiftebehälter oder Osterhasen daraus.

Konntet ihr eure Klopapierrollen weiter verwenden?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Wäscheklammern

Baut kleine Rennautos oder Namensschilder für den Familienhaushaltsplan.

Konntet ihr die Wäschklammern zweckentfremden?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Socken

Macht für eure Theateraufführung die Handpuppen aus alten Socken selbst.

Habt ihr alte Socken gefunden?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück

Express yourself – „Endorphine tanzen lassen!“

Gemeinsam musizieren

Gründet eure eigene Familienband. Entweder jemand spielt schon ein Instrument oder ihr bastelt euch selbst z.B. Percussioninstrumente, Regenmacher oder ähnliches. Es braucht natürlich auch Sänger oder einen Chor. Sucht euch passende Lieder oder Musikstücke und los geht’s! Wichtig ist, dass es Spaß macht.

Habt ihr eine Familienband gründen können?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Lieder singen

Ihr könnt natürlich auch ohne musikalische Begleitung einfach nur singen. Jeder sucht sich sein Lieblingslied aus und schon habt ihr ein Konzertprogramm!

Habt ihr gemeinsam gesungen?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Disko: zur Lieblingsplaylist tanzen

Gestaltet euch eure eigene Disko: ein paar Lichteffekte, genügend Platz zum Tanzen und natürlich eure Lieblingsplaylist. Ihr könnt natürlich noch ein paar Knabbereien bereitstellen und einen alkoholfreien Cocktail selbst mixen. Schon habt ihr eine prima Partystimmung!

Gab es einen Diskoabend?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Sketche einstudieren

Wer Lust auf Schauspielerei hat, kann ein paar Sketche einstudieren, sich dazu verkleiden und entsprechende Requisiten überlegen. Zuschauer könnten z.B. die Großeltern per Videokonferenz sein! Wer keine Sketchideen weiß, findet sie bestimmt im Internet.

Habt ihr einen Sketch einstudiert?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück

Action und Bewegungsideen

Kissenschlacht

Um Abstand vom Onlineunterricht zu bekommen, tut es auch einfach mal gut, eine Kissenschlacht mit den Geschwistern zu machen, um seine Kräfte auch an Regentagen rauszulassen. Aber Vorsicht: vorher alles was kaputt gehen kann aus dem Weg räumen!

Habt ihr eine Kissenschlacht gemacht?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Seilspringen

Bringt euren Kreislauf wieder in Schwung. Nehmt euch 10 Minuten Zeit für das Seilspringen.

Habt ihr euch Zeit zum Seilspringen genommen?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Barfußturnstunde für die ganze Familie

Was ihr dazu braucht, ist lediglich ein Holzstöckchen oder ein Holzkochlöffel sowie einen Start- und Zielpunkt in der Wohnung. Bildet eine Schlange. Der erste nimmt das Stöckchen zwischen die Zehen und versucht es seinem/r Nebenmann/Nebenfrau weiterzureichen. Sobald er der/die nächste das Stöckchen hat, muss sich der Erste als letztes in die Reihe aufstellen. So kann das Stöckchen durch die ganze Wohnung transportiert werden und die Zehen und Füße werden wieder munter.

Habt ihr es einmal durch die Wohnung geschafft?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Hausrallye

Der Spielleiter trifft zunächst die Vorbereitungen: es werden kleine Zettel mit Zahlen von 1-20 oder 30 beschriftet und im ganzen Haus verteilt, so dass sie aber relativ leicht auffindbar sind. Für jede Zahl überlegt ihr euch irgendeine kleine (sportliche) Aufgabe oder ein Rätsel, das es zu lösen gilt. Außerdem entwerft ihr einen Spielplan mit der entsprechenden Anzahl der Spielfelder, wie ihr Zettel verteilt habt. Jede Mitspielerin erhält eine Figur zum Ziehen und ihr braucht einen Würfel. Spielablauf: die jüngste Spielerin würfelt und zieht entsprechend die Felder auf dem Spielfeld. Landet sie auf der 3, so muss sie den Zettel mit der 3 im Haus finden. Darauf steht dann die Aufgabe oder der Auftrag, zum Spielleiter zu gehen, der die Aufgabe stellt. Der Zettel muss dann aber zuverlässig wieder zurückgebracht werden. Ist die Aufgabe erfüllt, wird weiter gewürfelt und gesucht. Wer als erstes das Ziel erreicht, hat gewonnen. Tipps: man kann auf dem Spielplan auch Stoppschilder, Überholwege und Fallen, die einen wieder zurückwerfen einbauen. Wer sich schwer tut, so viele Aufgaben zu finden, kann auch Joker einbauen. Außerdem haben wir euch hier viele Ideen für die Gestaltung der Hausrallye zusammen getragen! Seid einfach kreativ!

Habt ihr eine Hausrallye gemacht?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Blindenparcours

Nehmt einen Wollknäuel (oder auch eine stärkere Schnur oder ein Seil) und spannt damit eine Strecke quer durch das Haus. Dabei dürft ihr auch Hindernisse und Schwierigkeiten einbauen. Aber achtet darauf, dass sich niemand verletzten kann. Anschließend dürfen die Familienmitglieder mit verbundenen Augen den Parcours begehen: haltet euch einfach am Wollfaden fest und folgt diesem aber unterwegs gut aufpassen! Die jüngeren Teilnehmer sollten zur Sicherheit von jemandem mit offenen Augen begleitet werden. So werdet ihr euer Haus mal ganz anders erfahren! Tipp: geht auch im Garten!

Habt ihr euren Blindenparcour bewältigen können?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

„Bunter Abend“

Jedes Familienmitglied überlegt sich einen Programmpunkt für einen bunten Abend. Irgendeine Aufführung, Darstellung, ein Lied oder Spiel oder womit man sonst gemeinschaftlich Spaß haben kann. Ihr könnt euch dabei von den vielen Anregungen auf dieser Seite inspirieren lassen.

Habt ihr einen schönen abwechslungsreichen Abend verbracht?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück

Gartenarbeit – „Draußen werken und schöpferisch sein!“

Blumenbeet anlegen

Holt euch den Frühling in die Wohnung. Verschönert euren Balkon oder Garten und pflanzt Blumen an. Gerade die ersten Insekten und vor allem Bienen freuen sich darüber.

Habt ihr Blumen pflanzen können?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Pflanzenbeet anlegen

Die Zeit der Aussaat steht an. Legt ein Pflanzenbeet an und sät Radieschen, Salat oder Gurken für den Sommer aus. Auch wenn es etwas dauert, kann man sich im Sommer über seine Ernte freuen. Gleichzeitig können Kinder den Wert von Gemüse besser erfahren.

Habt ihr ein Pflanzenbeet angelegt?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Kräutertöpfe

Legt euch Kräutertöpfe für den Balkon oder die Fensterbank in der Küche an. Damit lernen Kinder spielerisch verschiedene Kräuterarten kennen. Damit lassen sich tolle Kräuter-Dips für Ofenkartoffeln zubereiten. Auch hier kann man schon die Jüngsten der Familie miteinbeziehen und sie etwas Schnittlauch ernten lassen.

Habt ihr Kräutertöpfe angelegt und neue Kräuter kennengelernt?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Nistplätze und Unterschlupfe für Tiere und Insekten

Baut Insektenfutterstellen aus alten Konservendosen (Bau-Ideen im Internet suchen) oder Nistplätze für die Bewohner eures Gartens. Äste, Laubhaufen oder Höhlen aus aufgesetzten Steinen bieten Schutz für Salamander, Mäuse oder Käfer.
Baut ein Vogelhäuschen und beobachtet, welche Vögel zu euch in den Garten kommen.

Habt ihr etwas für Tiere und Insekten gebaut?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Naturmemory

Die Eltern legen 5 – 10 verschiedene Naturmaterialien – z.B. Tannenzapfen, runder Stein… in ein gekennzeichnetes Feld des Gartens. Nun sollen die Kinder im Garten denselben Naturgegenstand suchen und danebenlegen.

Habt ihr eine Memory Suchaktion in eurem Garten oder Haus gemacht?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

„Wer kann es sich merken?“

Ein Familienmitglied sucht verschiedene Naturmaterialien im Garten und legt sie in die Mitte. Der Rest der Familie prägt sich die Gegenstände gut ein, bevor diese mit einem Tuch abgedeckt werden. Wer kann sich an die meisten Naturmaterialien erinnern?

Habt ihr noch alle Naturmaterialien gewusst?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Balkonsandkasten

Wer keinen Garten besitzt, kann einen Sandkasten (für Kleinkinder) am Balkon selbst bauen. Dazu braucht es nur eine Plastikkiste, Sand, kleine Steine oder Erde und Gefäße zum Ein- und Umfüllen.

Habt ihr einen Balkonsandkasten gebaut?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück


Spiritualität

Gemeinsam beten, singen – Hausgottesdienst

Wem es gerade jetzt in der Osterzeit wichtig ist, seinen Glauben oder Spiritualität zu leben, der kann zu Hause eine Gebetsstunde halten oder auch einen Hausgottesdienst vorbereiten. Sucht euch einen ansprechenden Text oder eine Bibelstelle aus, dazu noch ein paar Lieder und wenn jeder noch seine persönlichen Anliegen oder Bitten formuliert, kann´s auch schon losgehen. Vielleicht spielt sogar jemand ein Musikinstrument. Hilfreiche Anregungen findet ihr auf den Internetseiten eurer Pfarreien.

Habt ihr eine kleinen Gottesdienst gemacht?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück



Familienfreundliche Mediennutzung

Die einfachste und bequemste Art, Langeweile zu vertreiben ist der Konsum von Bildschirmmedien. Damit dieser aber nicht überhandnimmt, gibt es hier ein paar Vorschläge:

Der Medienfreie Abend

Wir verzichten regelmäßig einen Abend in der Woche auf Fernsehen, Internet, Spielekonsole, Smartphone und sonstige digitale Medien, um gemeinsam etwas anderes zu unternehmen. Anregungen, wie die freie Zeit gestalten werden kann, findet ihr hier jede Menge!

Habt ihr solch eine Regel eingeführt?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Digitale-Fastenzeit

Die Kunst im Umgang mit digitalen Medien liegt im zielgerichteten Einsatz. In der Unterscheidung dessen was wirklich wichtig ist, von dem, was zu viel von unserer Zeit beansprucht, liegt der erste Schritt. Danach sollte überlegt werden, mit welchen Strategien eine Reduzierung des Konsums erreicht werden kann. Überlegt euch worauf ihr verzichten bzw. was ihr einschränken möchtet.

Habt ihr einen Medienvertrag abgeschlossen?

View Results

Loading ... Loading ...
zurück

Der Medienvertrag

Haben Sie bereits eine „digitale Fastenzeit“ hinter sich und die Vorzüge zielgerichteten Medieneinsatzes kennengelernt? Dann versuchen Sie doch gemeinsam zu formulieren, welche Umgangsformen Ihnen im Zusammenleben wichtig sind:
Was soll in ihrer Familie tabu sein? Was ist o.k.? Welche Zeiten ungeteilter Aufmerksamkeit sind Ihnen wichtig? Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen Ihre Vereinbarungen!

Habt ihr einen Medienvertrag abgeschlossen?

View Results

Loading ... Loading ...

zurück